Judith & Fabian

DATUM:

Die Liebe geht ihre eigenen Wege. Auch wenn es machmal Umwege sind, aber wie sagt man so schön – DER WEG IST DAS ZIEL

Die Hochzeit von Judith & Fabian.

Ich kann mich noch gut erinnern als ich Judith & Fabian kennenlernen durfte. Ich war total begeistert von ihrer Kennenlern-Geschichte. Judith ursprünglich aus Ungarn und Fabian aus Deutschland lernten sich in Spanien kennen und lieben, fanden aber erst ihr gemeinsames zu Hause in Tirol. Die Hochzeit sollte ein Fest werden, vor allem eines, was alle miteinander verbindet, Judiths Familie, Fabians als auch die neuen Familien aus dem Ötztal. 

Der Tag begann sehr früh beim Getting ready bei Judith und Fabian zuhause. Ja, es wurde mit Händen und Füßen geredet, denn nicht alle konnten sich verstehen, aber es wurde trotzdem viel gelacht. Berührend war vor allem das Telefonat mit Oma und Opa in Ungarn, die leider nicht dabei sein konnten, aber auf den Bildern irgendwie versteckt vorkommen zum Beispiel der selbstgemachte Hocker vom Opa, wo die Ringe drauf liegen.

Der first look, so nennt sich der Moment, wenn der Bräutigam seine Braut zum ersten mal sieht, war sehr berührend, es ging richtig unter die Haut. Es hat leicht geschneit, die Bergspitzen waren angezuckert und ein Nebel lag über dem Ötztal. Es war magisch. Dann kam SIE: Judith, begleitet von Musik die einem die Tränen in die Augen steigen ließ.

Ein weiteres Highlight war der Hochzeitstanz. Diesen haben die beiden so richtig gerockt. Ich war sprachlos, was die beiden einstudiert hatten. Es war perfekt! Sie bewegten sich synchron und anmutig  Die Münder der Gäste blieben offen vor Begeisterung. Das wird ihnen so schnell keiner nachmachen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.