Lisa & Christoph

DATUM:

Lisa kannte ich bereits in der Aufgabe als Trauzeugin bei Simis Hochzeit in Kitzbühel. Als sie anfragte ob ich auch ihre Hochzeit begleiten würde habe ich mich riesig gefreut. Es ist voll lustig wenn man die Gesellschaften bereits kennt, vor allem natürlich das Paar. Es war es genau so wie man es sich vorstellt. Es passte einfach alles. Die Geschichte könnte nicht schöner geschrieben werden. Diesmal ist mir nochmal mehr bewusst geworden, was alles zu einer guten Hochzeit dazu gehört. Ein wirklich großer Aspekt davon ist die Location. Wenn diese praktisch erreichbar und auch noch wunderschön ist, kann kaum noch was schief gehen. Natürlich sind die Gäste und die Stimmung des Brautpaares noch wichtiger, aber darüber kann ich gerne ein anders Mal schreiben. Denn alles was unkompliziert ist, ist echt cool. Lisa & Christoph heirateten bereits standesamtlich um 11:00 Uhr im Samerstall, im engsten Familienkreis. Kurz darauf trudelten langsam auch die Gäste für die Hochzeit ein. Sonnenverwöhnt in dieser liebevollen Atmosphäre auf dem Hof vom Kirchenwirt hätte man am liebsten die Zeit angehalten. Jedoch war es langsam Zeit fürs Herrichten der Braut. Immer ein besonderer Moment. Aber bitte, was war an diesem Tag nicht besonders. Um 16:00 Uhr fand die kirchliche Trauung statt, die Kirche wie der Namen der Location bereits verrät, hätte nicht zentraler sein können. Mit viel Gefühl und Freude ging es ungewöhnlicher weise nach den Gratulationen weiter zum Stehlen. In dieser Gegend, ich trau mich fast nicht mich festzulegen Salzburg/Kitzbühler Raum sag ich jetzt einfach mal, ist es üblich beide Brautleute zu stehlen. Das heisst die Braut geht mit den Männern und der Bräutigam mit den Frauen. Ich bin mir nicht sicher wer es besser erwischt hat. Lisa wurde mit dem Cabrio entführt und im Mama Thresl auf die Dachterrasse gebracht. Es war eine Traumkulisse mit vielen verrückten Männern und den Kitzbühler Alpen.

Lisa & Batscho, wie man eigentlich Christoph nennt tanzten einen Michael Jackson Song. Extrem cool und einzigartig. Es wurde gut gegessen, gestanzelt, getanzt, gelacht, vor Rührung geweint bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Ab 1:00 Uhr gings ab ins Weingewölb. Eins muss ich noch sagen, dieser Kirchenwirt hat schnelle und fleissige Kellner. Ich habe selten leere Gläser gesehen.

Liebe Lisa, lieber Batscho ich danke euch von Herzen das wir dabei sein durften. Bleibt so wie ihr seit.

…and at the end of the day, your feet should be dirty, your hair messy and your eyes sparkling.

Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,
Leogang, Hochzeit, Kirchenwirt, Bohobride, Hochzeitsfotografin, Tirol, Salzburg, Fotografin,

SecondShooter: Leo Linser – 1000 Dank an dich du bist der Beste – ohne dich wäre es niemals so ein Erfolg gewesen.

Kleid: Daalarna – Feinstens, Linz

Make-up: Lisa Eberl

Schuhe: Valentino

Ringe: Juwelier Schroll, Kitzbühel

Blumen: Schweighofer, Saalfelden

Outfit Bräutigam: Lederwaren Zant, Gössl

Bands: Wengerbach Musi, Soul Matters

Ringbox: Etsy

Kuchen: Pichlmayer, Saalfelden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.